Archiv der Kategorie: Aktien / ETFs

Ein aktuelles Stimmungsbild für die Nasdaq

Großmutters Sparstrumpf schreibt:

http://grossmutters-sparstrumpf.de/gibt-es-eine-korrektur-an-der-nasdaq/

Ich pflichte dieser Einschätzung bei.

Was wir in diesem Jahr – auch über die Nasdaq hinaus – an den Internationalen Börsenplätzen an Bewegung beobachten, ist ganz normale Voltilität.

Vielleicht sogar zu geringe Volatilität.

Jedenfalls haben wir in 2018 erneut keine relevante Abschwungbewegung an den Börsenplätzen beobachten können. Diese wird irgendwann noch kommen.

Aktuell zeichnen alle konjunkturellen Zahlen – auch die der Unternehmen – ein eher positives Bild, so dass die Aufwärtsstimmung wohl noch etwas beibehalten wird.

Viele Grüße

Andreas

DerFinanzstratege@gmail.com

Weitere Informationen und Erfahrungen zum Thema Aktien-Investment findest Du hier:

https://wordpress.com/page/derfinanzstratege.wordpress.com/295

Advertisements

Glenn Greenberg – ein Value Investor.

Der DIY Investor stellt einen Value Investor mit seinen wesentlichen Anlagekriterien vor:

https://diyinvestor.de/glenn-greenberg-der-grosse-unbekannte-value-investor/

Für mich soweit nachvollziehbar. Die Investmentkriterien sind plausibel und sind für mich auch Teil einer Investmententscheidung für Buy-and-hold-Investments.

Viele Grüße

Andreas

DerFinanzstratege@gmail.com

Weitere Informationen und Erfahrungen zum Thema Aktien-Investment findest Du hier:

https://wordpress.com/page/derfinanzstratege.wordpress.com/295

 

Asset Manager – kein Job mit Zukunft. Denn die Roboter kommen.

Im beigefügten Artikel wird ausgeführt, dass Asset Manager – vor allem die kleineren Asset Manager – künftig verstärkt Probleme am Finanzanlagemarkt bekommen:

https://www.dertreasurer.de/news/asset-management/vielen-asset-managern-droht-das-aus-63771/?utm_source=CleverReach+GmbH+&utm_medium=email&utm_campaign=01-08-2018+FINANCE+Daily+Newsletter%2C+01.08.2018&utm_content=Mailing_12674974

Wesentliche Gründe hierfür sind Kostengründe und das Niedrigzinsumfeld.

Die Kosten für aktives Asset Management sind zu hoch, vor allem im direkten Vergleich mit so genannten Robo Advisors bzw. sonstigen passiven Anlagestrategien, die deutlich günstiger abgewickelt werden können.

Vor dem Hintergrund des langen Niedrigzinsumfelds verstärkt sich diese Entwicklung noch, da aufgrund geringer Renditeaussichten verstärkt auf die Kosten der Vermögensanlage geschaut wird bzw. auch allgemein das Wachstum der Vermögensanlage rückläufig ist.

Viele Grüße

Andreas

DerFinanzstratege@gmail.com

Weitere Informationen und Erfahrungen zum Thema Aktien-Investment findest Du hier:

https://wordpress.com/page/derfinanzstratege.wordpress.com/295

ETF – comstage geht an lyxor

Die Commerzbank hat ihre ETF-Sparte mit dem Namen Comstage an die Societe Generale verkauft, siehe hierzu den nachfolgenden Beitrag:

https://www.wiwo.de/unternehmen/banken/comstage-commerzbank-verkauft-etf-sparte-an-societe-generale/22761186.html

Nachvollziehbar ist, dass Comstage im Vergleich zu den großen Anbietern, dazu gehört der Käufer Lyxor, zu klein ist.

Die Commerzbank geht davon aus, dass sie eine sinnvolle Größenstruktur im umkämpften ETF-Markt nicht erreichen kann.

Daher trennt sie sich von den entsprechenden Risikoaktiva und wird die frei werdenden Mittel in ihr Firmenkundengeschäft stecken.

Für die Kunden, d.h. Inhaber von comstage-Anteilen, soll sich grundsätzlich nichts ändern.

Viele Grüße

Andreas

DerFinanzstratege@gmail.com

Weitere Informationen und Erfahrungen zum Thema Aktien-Investment findest Du hier:

https://wordpress.com/page/derfinanzstratege.wordpress.com/295

ETF – interessantes Anlagevehikel.

In folgendem Beitrag werden ETF in gebotener Kürze erläutert:

https://www.kritische-anleger.de/was-ist-dran-am-hype-um-etfs/?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=ka-newsletter-08-2018

Demnach sind ETF nach aktuellem Stand der Technik ein vernünftiges Mittel der Wahl beim Finanzinvestment. Vorausgesetzt, man ist bereit in Aktienwerte zu investieren und diese auch langfristig, d.h. länger als 10 Jahre zu halten.

ETF ermöglichen das Investment in ein Bündel von Aktien. In der Regel folgen ETFs der Entwicklung bestimmter Indizes, die eine Vielzahl von Aktienwerten enthalten.

Dadurch ist das Verlust- bzw. das Kurssturzrisiko reduziert, im Vergleich zur Anlage in eine oder einzelne Aktien.

Viele Grüße

Andreas

DerFinanzstratege@gmail.com

Weitere Informationen und Erfahrungen zum Thema Aktien-Investment findest Du hier:

https://wordpress.com/page/derfinanzstratege.wordpress.com/295

 

Aktien – sind sie eine gute Geldanlage?

Eine gute Frage. Im nachfolgenden guten Beitrag wird auf dieses Thema eingegangen:

https://www.kritische-anleger.de/sind-aktien-wirklich-gute-geldanlagen/?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=ka-newsletter-08-2018

Folgende Anmerkungen von meiner Seite:

Ich halte das Aktieninvestment für einen wichtigen Baustein innerhalb der Vermögensallokation.

Allerdings handelt es sich bei einem Aktieninvestment um eine langfristige Geldanlage.

Das sollte jedem Investor bewusst sein:

Aktieninvestments beinhalten Risiken, die jedem Investor klar sein sollten, insbesondere das Risiko der (erheblichen) Wertschwankung.

Daher sollte jeder Investor in Aktien bereit und in der Lage sein, diese Aktien auch langfristig  in seinem Finanzvermögen zu halten.

Für kurz- und mittelfristige Investments gibt es andere Bausteine in einer sinnvollen und passgenauen Aufteilung eines persönlichen Vermögens.

Viele Grüße

Andreas

DerFinanzstratege@gmail.com

Weitere Informationen und Erfahrungen zum Thema Aktien-Investment findest Du hier:

https://wordpress.com/page/derfinanzstratege.wordpress.com/295

 

 

Welche Aktientitel sind im Index MSCI World enthalten?

Eine spannende Frage wie ich finde.

Derzeit wird das Finanzprodukt des ETF besonders intensiv beworben und vielfach propagiert.

Dabei erfolgt häufig auch gleichzeitig die Empfehlung, am besten in den marktbreiten MSCI World zu investieren, wenn man sich einen ETF – im Direkterwerb oder im Sparplan – zulegen möchte.

Was ist aber der MSCI World?

Hierbei handelt es sich um einen Index, der von dem Anbieter MSCI betrieben wird. Enthalten sind hier rund 1.600 Aktientitel, die gewichtet nach Marktkapitalisierung für die Entwicklung dieses Index verantwortlich sind.

Dabei ist der MSCI World analog zum deutschen Aktienindex DAX ein sogenannter Performance Index, das heißt für die von den den im Index enthaltenen Unternehmen, die Dividenden ausschütten wird unterstellt, dass die Dividenden direkt wieder investiert werden.

Folgende Titel sind derzeit in der dort genannten Gewichtung im MSCI World enthalten:

MSCI World

Man sieht dabei auf den ersten Blick sehr gut, dass der MSCI World von den US-Märkten und den dort notierten US-Unternehmen dominiert wurd, ganz zuvorderst natürlich Apple, gefolgt von Microsoft, Google (Alphabet), Amazon und Facebook. Erste „klassische / old economy“ Unternehmen sind dann Johnson & Johnson (Konsumgüter) und JP Morgan Chase (Finanzdienstleistungen).

Wer also in den ETF investiert, der den MSCI World abbildet, ist damit indirekt in die Wertentwicklung der hier genannten 1.600 Unternehmen in der besagten Gewichtung investiert.

Hast Du schon in den MSCI World investiert?

Ich freue mich über Deine Nachricht.

Viele Grüße

Andreas

DerFinanzstratege.