Ein aktuelles Stimmungsbild für die Nasdaq

Großmutters Sparstrumpf schreibt:

http://grossmutters-sparstrumpf.de/gibt-es-eine-korrektur-an-der-nasdaq/

Ich pflichte dieser Einschätzung bei.

Was wir in diesem Jahr – auch über die Nasdaq hinaus – an den Internationalen Börsenplätzen an Bewegung beobachten, ist ganz normale Voltilität.

Vielleicht sogar zu geringe Volatilität.

Jedenfalls haben wir in 2018 erneut keine relevante Abschwungbewegung an den Börsenplätzen beobachten können. Diese wird irgendwann noch kommen.

Aktuell zeichnen alle konjunkturellen Zahlen – auch die der Unternehmen – ein eher positives Bild, so dass die Aufwärtsstimmung wohl noch etwas beibehalten wird.

Viele Grüße

Andreas

DerFinanzstratege@gmail.com

Weitere Informationen und Erfahrungen zum Thema Aktien-Investment findest Du hier:

https://wordpress.com/page/derfinanzstratege.wordpress.com/295

Advertisements

Glenn Greenberg – ein Value Investor.

Der DIY Investor stellt einen Value Investor mit seinen wesentlichen Anlagekriterien vor:

https://diyinvestor.de/glenn-greenberg-der-grosse-unbekannte-value-investor/

Für mich soweit nachvollziehbar. Die Investmentkriterien sind plausibel und sind für mich auch Teil einer Investmententscheidung für Buy-and-hold-Investments.

Viele Grüße

Andreas

DerFinanzstratege@gmail.com

Weitere Informationen und Erfahrungen zum Thema Aktien-Investment findest Du hier:

https://wordpress.com/page/derfinanzstratege.wordpress.com/295

 

Asset Manager – kein Job mit Zukunft. Denn die Roboter kommen.

Im beigefügten Artikel wird ausgeführt, dass Asset Manager – vor allem die kleineren Asset Manager – künftig verstärkt Probleme am Finanzanlagemarkt bekommen:

https://www.dertreasurer.de/news/asset-management/vielen-asset-managern-droht-das-aus-63771/?utm_source=CleverReach+GmbH+&utm_medium=email&utm_campaign=01-08-2018+FINANCE+Daily+Newsletter%2C+01.08.2018&utm_content=Mailing_12674974

Wesentliche Gründe hierfür sind Kostengründe und das Niedrigzinsumfeld.

Die Kosten für aktives Asset Management sind zu hoch, vor allem im direkten Vergleich mit so genannten Robo Advisors bzw. sonstigen passiven Anlagestrategien, die deutlich günstiger abgewickelt werden können.

Vor dem Hintergrund des langen Niedrigzinsumfelds verstärkt sich diese Entwicklung noch, da aufgrund geringer Renditeaussichten verstärkt auf die Kosten der Vermögensanlage geschaut wird bzw. auch allgemein das Wachstum der Vermögensanlage rückläufig ist.

Viele Grüße

Andreas

DerFinanzstratege@gmail.com

Weitere Informationen und Erfahrungen zum Thema Aktien-Investment findest Du hier:

https://wordpress.com/page/derfinanzstratege.wordpress.com/295

Dividenden-Strategie und P2P Kredite – Wie passt das zusammen?

Dies nachzulesen im Interview von Lars Wrobbel und Alex Fischer, das ich angefügt habe:

https://passives-einkommen-mit-p2p.de/dividenden-alarm-alex-fischer/

Wesentliche Takeaways für mich, die mich in meiner bestehenden Anlagestrategie bestätigen:

Investitionen in Aktien

  • dienen der langfristigen Vermögensanlage.

Investitionen in P2P Kredite

  • dienen grundsätzlich eher einer kurzfristigeren Geldanlage, bis hin als Ersatzvehikel zum Tagesgeld bzw. zur Spareinlage.
  • Dies natürlich nur für jemanden, der weiß, dass P2P Kredite ein bestimmtes – und anderes – Risikoprofil haben, als die besagten klassischen Einlageformen.

Viele Grüße

Andreas

DerFinanzstratege@gmail.com

 

Weitere Informationen und Erfahrungen zu P2P Plattformen und P2P Krediten findest Du hier:

https://wordpress.com/page/derfinanzstratege.wordpress.com/322

Das Eigenheim ist eine Lifestyle-Entscheidung.

Ich halt es mit Alex: Eigenheim ist eine Lifestyleentscheidung und keine Investmententscheidung. Ansonsten habe ich die Erfahrung gemacht, dass die Kapitalanlage über Wertpapiere (und damit meine ich auch REITs) deutlich komfortabler und stressfreier ist als die Vermietung von Eigentumswohnungen.

Hier ein interessanter Beitrag zwischen Nico von Finanzglück und Alex von Rente mit Dividende:

https://finanzglueck.de/immobilien-interview-alexander/

Viele Grüße,

Andreas

DerFinanzstratege@gmail.com

Weitere Informationen und Erfahrungen zum Thema Immobilien findest Du hier:

https://wordpress.com/page/derfinanzstratege.wordpress.com/303

 

 

Bitcoin – es gibt sie noch.

Um Bitcoin und Konsorten ist es zuletzt ruhig geworden.

Die Preise für Bitcoin sind seit Jahresbeginn deutlich gefallen. Das Interesse der Medien und der besonders aktiven Investoren hat offensichtlich nachgelassen.

Nun finde ich wieder mal einen Befürwörter eines Investments in Bitcoin:

http://www.investieren-mit-kopf.de/2018/08/06/5-gruende-warum-du-bitcoin-kaufen-solltest/

Dazu meine Meinung:

kann sein, muss aber nicht.

Dass Blockchain als Technologie eine große Zukunft hat, davon bin ich überzeugt.

Ob es vor diesem Hintergrund jetzt richtig ist, in Bitcoin & Co. zu investieren, bleibt für mich deswegen aber unverändert eine offene Frage, die jeder für sich selbst beantworten muss.

Blockchain wird aber u.a. den künftigen Zahlungsverkehr, die Unternehmensfinanzierung, die Logistik und das Vertragswesen revolutionieren.

Ob Bitcoin dann  dafür die Anwendung der Wahl ist, wird sich noch zeigen.

Viele Grüße

Andreas

DerFinanzstratege@gmail.com

Weitere Informationen und Erfahrungen zum Thema Blockchain findest Du hier:

https://wordpress.com/page/derfinanzstratege.wordpress.com/309

 

 

Crowdinvesting – ein kritischer Beitrag aus der Süddeutschen Zeitung

Die Süddeutsche Zeitung hat sich mit dem Thema Crowdinvesting im Zusammenhang mit Immobilienfinanzierungen beschäftigt:

https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/crowdinvesting-riskante-schwaermerei-1.4045646

Im Ergebnis wird zutreffend auf die besonderen Risiken einer Beteiligung von Privatinvestoren an solchen Crowdinvestings hingewiesen.

Die Nachrangdarlehen sind dabei wirtschaftlich betrachtet und je nach individueller Projektstruktur ein eigenkapitalähnliches Risikoprodukt.

Ein Investor sollte sich gut überlegen, ob er unter Risiko-Rendite-Gesichtspunkten in das jeweilige Projekt investieren möchte. Ähnlich einer Immobilienprojektfinanzierung ist das Investment in der Regel auch mittelfristig (1-4 Jahre) in der Projekterstellung gebunden.

Viele Grüße

Andreas

DerFinanzstratege@gmail.com

Weitere Informationen und Erfahrungen zum Thema Crowdfunding findest Du hier:

https://wordpress.com/page/derfinanzstratege.wordpress.com/299