Schlagwort-Archive: dws

Das Vertrauen der Märkte in die Performance-Chancen der DWS-Aktie scheint nicht allzu groß zu sein.

Kürzlich ging die DWS als Teil-Spin-off von der Deutschen Bank an die Börse.

Nun wurde bekannt, dass die Banken, welche die Emission der Aktien begleitet hat, größere Mengen der Aktie zurückgekauft haben, um den Kurs zu stützen.

Offensichtlich scheint das Interesse an der Aktie zum aktuellen Preisniveau nicht so hoch zu sein, wie es ursprünglich von den begleitetenden Banken und dem Verkäufer, der Deutschen Bank, erhofft wurde.

Umso spannender wie hier nun der Marktpreis gestützt wird. Derzeit offensichtlich auch weitgehend erfolgreich, denn der Börsenkurs ist derzeit nicht weit vom Emissionskurs entfernt:

DWS-Aktie im Fokus.

Es bleibt spannend zu beobachten, wie sich der Kurs weiterentwickeln wird, wenn die Bereinigungsaktion durch die Banken beendet wurde. Dann wird sich ein stand-alone Marktpreis herauskristallisieren. Es wird somit auch ersichtlich, welche Renditechancen die Investoren am Markt in diesem Papier sehen.

Was hälst Du von den Chancen des Asset Managers DWS?

Ich freue mich auf Deine Nachricht.

Viele Grüße

Andreas

Advertisements

Der Börsenneuling DWS

Die Tochtergesellschaft der Deutschen Bank, die DWS, hat sich heute auf das Aktienparkett gewagt. Der Vermögensverwalter hat sich dafür nicht den besten Tag ausgesucht. Angst der Anleger vor einem Handelskrieg zwischen den USA und China haben den DAX und die deutschen Aktienmärkte heute belastet.

Dadurch waren auch keine wesentlichen Gewinne für die Aktien nach Erstnotiz zu verzeichnen.

Weiteres hierzu findet sich im Artikel von Reuters: Angst der Börsianer

Interessant finde ich noch zu bemerken, dass eine stärkere Zuteilung deutscher Anleger bei diesem Börsengang erfolgte. Anders als bei zuletzt erfolgten Emissionen habe deutsche Anleger einen größeren Teil der Emission übernommen. Bei der DWS gingen wohl insgesamt rund 14% der von der Deutschen Bank verkauften Aktien an deutsche Privatanleger (bei Siemens Healthineers waren es wohl nur rund 8%).

Es bleibt spannend, inwieweit sich DWS von der negativen Entwicklung der Deutschen Bank selbst abkoppeln kann. Grundsätzlich spricht ja nichts dagegen, dass DWS seinen eigenen Weg macht. Von den Problemen in den Kernbereichen der Bank, insbesondere im Investment Banking ist die DWS nicht betroffen.

DWS muss allerdings eine Antwort finden auf die neuen FinTechs und auf Robo-Advisor, die Ihnen künftig, was die Marge anbetrifft, das Leben schwer machen könnte.

Ich bin gespannt darauf, wie DWS ihre equity story schreiben können.

Hast Du denn DWS Aktien gezeichnet und erhalten?

Was hältst Du von der DWS?

Ich freue mich auf Deine Nachricht.

Viele Grüße

Andreas

DerFinanzstratege@gmail.com